Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen

Die Kraftfahrzeug-Innung Dortmund und Lünen ist die berufsständische Interessenvertretung für die Kfz-Meisterbetriebe aus Dortmund und Lünen.

Der Innung obliegt nach ihrer Satzung die Wahrnehmung der gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitgliedsbetriebe. Im Ausbildungs- und Prüfungsbereich wurden ihr darüber hinaus auch hoheitliche Aufgaben übertragen, was ebenso für die Bereiche Abgasuntersuchung und Sicherheitsprüfung gilt, wo die Innung für die Durchführung des Anerkennungsverfahrens der AU-Fachbetriebe bzw. der Nutzfahrzeugbetriebe, die amtliche Sicherheitsprüfungen durchführen, zuständig ist. Ferner ist die Kfz-Innung eingebunden in die Überprüfung von Kfz-Betrieben, die anerkannter Prüfstützpunkt einer technischen Überwachungsorganisation zur Durchführung von Hauptuntersuchungen an Fahrzeugen sind.

In der Erledigung ihrer Aufgaben wird die Innung überregional vom Deutschen Kfz-Gewerbe Landesverband NRW mit Sitz in Hilden und vom Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) mit Sitz in Bonn unterstützt.

Die Innung hat ihren Sitz bei der Kreishandwerkerschaft Dortmund und Lünen, Lange Reihe 62, 44143 Dortmund. Hier ist auch der Sitz der Schiedsstelle für Streitigkeiten aus Werkstattaufträgen und für den Gebrauchtwagenhandel.

Die Mitgliedsbetriebe der Innung erkennt man daran, dass nur sie befugt sind, die Embleme des Kfz-Gewerbes zu führen und somit vor allem am blau-weißen Meisterschild, das für Sicherheit und Umweltschutz sowie für Qualität und Leistung steht.

Der Kfz-Innung Dortmund und Lünen haben sich rd. 150 Mitgliedsbetriebe angeschlossen, davon etwa 120 mit Sitz in Dortmund und 30 mit Sitz in Lünen, mit etwa 2.000 Mitarbeitern im gewerblich/technischen und kaufmännischen Bereich.

Die Kfz-Meisterbetriebe bieten eine breite Dienstleistungspalette rund ums Auto. Diese reicht von der Restaurierung von Oldtimern, über die behindertengerechte Umrüstung von Fahrzeugen, über die Motorinstandsetzung bis zur Telekommunikation.

Den Schwerpunkt der betrieblichen Aktivitäten bilden aber weiterhin Reparatur, Wartung und der Verkauf von Kraftfahrzeugen. Rund 50 Autohäuser und Vertragswerkstätten und ca. 100 freie Werkstätten mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern leisten dabei Dienst am Kunden.

Die große wirtschaftliche Bedeutung des Kfz-Gewerbes in unseren beiden Städten kann man sich gut anhand der Zulassungszahlen im Pkw-Bereich vor Augen führen. In Dortmund mit ca. 600 000 Einwohnern waren zum 31.05.2017 rund 277 000 PKW zugelassen und in Lünen – unsere Nachbarstadt hat rund 90 000 Einwohner, waren dies zum gleichen Stichtag rund 48 000 PKW.

Unsere Meisterbetriebe sind also mehr denn je als Dienstleister gefragt und sind vor allem auch in Sachen Sicherheit und Umweltschutz der kompetente Ansprechpartner für den Autofahrer.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Rufen Sie unter 0231 / 5177 - 151/152 an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!